Hauptversammlung 2022

Stellungnahmen von Aktionären

Möglichkeit der Einreichung von Stellungnahmen zur Veröffentlichung vor der Hauptversammlung

Nach Maßgabe der Konzeption des COVID-19-Gesetzes haben Aktionäre in der virtuellen Hauptversammlung nicht die Möglichkeit, sich in Redebeiträgen zur Tagesordnung zu äußern. Den Aktionären wird aber – über die Vorgaben des § 1 Abs. 2 COVID-19-Gesetz hinaus – die Möglichkeit eingeräumt, vor der Hauptversammlung Stellungnahmen mit Bezug zur Tagesordnung, die einem Redebeitrag in der Hauptversammlung entsprechen, zur Veröffentlichung auf der Internetseite der Gesellschaft.

 

Aktionäre konnten der Gesellschaft ihre Stellungnahmen in Textform oder als Video im Zeitraum Freitag, 01. April 2022 bis Dienstag, 26. April 2022, 18:00 Uhr, elektronisch über das Aktionärsportal (siehe Einladung unter „Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung und Ausübung des Stimmrechts“) in deutscher Sprache übermitteln.

 

Das Aktionärsportal wird im Auftrag der Bayer AG von der Computershare Deutschland GmbH & Co. KG nach den Weisungen der Bayer AG im Rahmen einer vertraglich geregelten Zusammenarbeit betrieben.

 

Der Umfang einer Stellungnahme sollte 10.000 Zeichen bzw. – im Fall einer Stellungnahme per Video – zwei Minuten nicht überschreiten. Stellungnahmen per Video sind nur zulässig, wenn der Aktionär darin selbst in Erscheinung tritt und spricht. Zur Einreichung von Stellungnahmen werden im Aktionärsportal weitere Erläuterungen veröffentlicht.

 

Anträge, Wahlvorschläge, Fragen und Widersprüche gegen Beschlüsse der Hauptversammlung in den eingereichten Stellungnahmen wurden nicht berücksichtigt. Diese waren ausschließlich auf den in der Einberufung gesondert beschriebenen Wegen einzureichen.

 

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung einer Stellungnahme. Die Gesellschaft behält sich insbesondere vor, Stellungnahmen ohne Bezug zur Tagesordnung der Hauptversammlung sowie Stellungnahmen, die in Inhalt und Darstellung einem zulässigen Redebeitrag in der Hauptversammlung nicht entsprechen, nicht zu veröffentlichen. Gleiches gilt für Stellungnahmen, deren Umfang 10.000 Zeichen bzw. – im Fall einer Stellungnahme per Video – zwei Minuten überschreitet oder die nicht bis zu dem vorstehend genannten Zeitpunkt wie oben beschrieben eingereicht wurden, oder Stellungnahmen mit beleidigendem, strafrechtlich relevantem, offensichtlich falschem oder irreführendem Inhalt. Ebenso behält sich die Gesellschaft vor, pro Aktionär nicht mehr als eine Stellungnahme in Textform und eine Stellungnahme per Video zu veröffentlichen.


Die im Vorfeld der Hauptversammlung ordnungsgemäß eingereichten Stellungnahmen in Textform oder per Video wurden bis zum 31. Mai 2022 hier unter Offenlegung des Namens des einreichenden Aktionärs veröffentlicht. Die Videos, die die hier angegebenen Bestimmungen erfüllen, wurden außerdem während der Live-Übertragung der virtuellen Hauptversammlung am 29. April 2022 zwischen der Beantwortung der Aktionärsfragen eingespielt.