In der Pandemie lässt sich vieles verschieben – aber unsere Gesundheit kann nicht warten

Wir waren uns der Rolle unserer Gesundheit wahrscheinlich noch nie so bewusst wie jetzt. Doch seit mehr als einem Jahr Pandemie kreisen unsere Sorgen hauptsächlich um ein einzelnes Virus. Es ist wichtig, unsere Gesundheit auch über COVID-19 hinaus in den Mittelpunkt zu rücken – von der Vorsorge über die Diagnose bis zur Behandlung anderer schwerer Erkrankungen.

Wenden Sie sich bei Fragen oder Anliegen rund um Ihre Gesundheit immer an Ihren Arzt, um Ihre individuelle Situation zu besprechen.


Die COVID-19-Pandemie hat dazu geführt, dass wir das Thema Gesundheit anders wahrnehmen. Gleichzeitig haben viele Menschen den Besuch zum Arzt für regelmäßige Untersuchungen oder Vorsorge verschoben oder ausfallen lassen, weil sie sich vor einer Infektion fürchten. Zu Beginn der Pandemie wurden Arzttermine und Operationen nach Möglichkeit verschoben, da es entsprechende Vorgaben gab, die Gesundheitssysteme überlastet waren, neue Abläufe und Hygieneregelungen eingeführt wurden und Notfälle Vorrang hatten. Obwohl diese Einschränkungen vielerorts nachgelassen haben, blieben bei einigen Patienten Bedenken. Gleichzeitig jonglieren viele Menschen zwischen ihrem Job und zusätzlichen Anforderungen wie parallelem „Home Schooling“ – die tägliche Gesundheit, regelmäßige Bewegung und ausgewogene Ernährung bleiben in der aktuellen Situation leicht auf der Strecke.

 
Gesundheit nicht als Priorität zu behandeln kann sich jedoch negativ auswirken. Beispielsweise können ärztliche Untersuchungen potenzielle Gesundheitsprobleme frühzeitig erkennen und es Patienten und ihren Ärzten ermöglichen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, auch im Hinblick auf Prävention.

 
„Krankheiten halten sich nicht an Lockdowns. Gründliches Screening und frühzeitige Diagnose bleiben von entscheidender Bedeutung für Patienten“, sagt Prof. Dr. Olaf Weber, Leiter Forschung und Entwicklung Radiologie bei Bayer. „Auch kleine, aber sinnvolle Schritte sind ein guter Ausgangspunkt, zum Beispiel indem wir unsere eigene Gesundheit in den Fokus nehmen, einen nahestehenden Menschen unterstützen, der mit einer Erkrankung kämpft, und uns über gesundheitliche Themen informiert halten."


Hören Sie von Experten, warum Gesundheit nicht warten kann:

 


Zeit, die eigene Gesundheit wieder in den Fokus zu nehmen

Aufgrund des neuartigen Coronavirus traten Vorsorgetermine in einigen Fällen in den Hintergrund. Da die Pandemie jedoch weiterhin Teil unseres täglichen Lebens ist, ist es wichtig, dort, wo es möglich ist, wichtige Screenings und Arzttermine, die aufgrund der Pandemie verschoben wurden, neu zu planen. Früherkennung kann bei zahlreichen Erkrankungen einen großen Unterschied im Behandlungserfolg bewirken. Prävention sowie regelmäßige Bewegung und ausgewogene Ernährung einschließlich Vitaminen und Mineralstoffen helfen dabei, im Alter fit und gesund zu bleiben.