28
Februar
2024
|
11:00
Europe/Amsterdam

Bert Lorenz wird Leiter Standortmanagement Wuppertal bei Bayer

Standortmanagement und Infrastruktur-Dienstleistungen intern neu organisiert

Wuppertal, 28. Februar 2024 – Am 1. März 2024 wird Bert Lorenz die Leitung des Standortmanagements für den Standort von Bayer in Wuppertal übernehmen. In dieser Rolle wird er den Standort gegenüber wichtigen Interessengruppen vertreten.

Maik Eckelmann, bisher Standortleiter in Wuppertal, übernimmt die Leitung des Produktionsstandorts an der Wupper, der für die Markteinführung sowie die Wachstumsphase von pharmazeutischen Wirkstoffen verantwortlich ist. „Ich freue mich darauf, eng mit Bert zusammenzuarbeiten. Unser Netzwerk aus Forschung, Entwicklung und Produktion ist einzigartig und wir werden auch künftig dank unserer engen Verzahnung Synergien heben, um innovative Medikamente schnellstmöglich zu den Patientinnen und Patienten weltweit zu bringen.“

„Ich bin stolz, die neue Aufgabe zu übernehmen“, sagt Bert Lorenz. „Mit unserem Bayer Standort in Wuppertal möchten wir mit seinen Stärken aktiv zu einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung in der Stadt und in der Region beitragen. Dabei ist mir wichtig, dass wir ein verlässlicher Partner für alle Interessengruppen sind.“ Bert Lorenz wird die Belange des Standorts gegenüber Politik, Behörden, Anwohnenden, gesellschaftlichen Organisationen und Medien vertreten. Neben Bayer sind auch WuXi und AiCuris am Standort tätig, für die Bert Lorenz Ansprechpartner sein wird.

Bert Lorenz wird ebenfalls für den Bereich Health, Safety, Environment an den Standorten Bergkamen, Berlin und Wuppertal innerhalb der neu geschaffenen Funktion „Site Management and Infrastructure Services“ verantwortlich sein. Darin bündelt Bayer das Standortmanagement und die Infrastruktur-Dienstleistungen für die pharmazeutische Forschung, Entwicklung und Produktion an den drei Standorten.

Zur Person Bert Lorenz
Bert Lorenz ist gebürtiger Oberberger, 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er hat an der RWTH Aachen studiert, ist Dr.-Ing. Maschinenbau und Dipl.- Bauingenieur. Bert Lorenz ist seit 2010 bei Bayer und war dort in verschiedenen Funktionen im Bereich Reliability (Anlagenzuverlässigkeit), Maintenance, Investitionsprojekte und Compliance mit zunehmender Führungsverantwortung an der Standorten Leverkusen und Bergkamen tätig. Vor seiner Zeit bei Bayer arbeitete Bert Lorenz in der internationalen Unternehmensberatung und war beim TÜV Rheinland in Köln tätig, wo er für das Bundesforschungsministerium ein Forschungsprogramm betreut hat. Zuletzt war er am Bayer Standort Bergkamen als Leiter Project Engineering verantwortlich für die Investitionsprojekte und das Investitionsmanagement des Standorts.

Der Bayer-Standort Wuppertal
Bayer wurde 1863 im heutigen Wuppertal gegründet. Heute werden hier Wirkstoffe für verschreibungspflichtige Medikamente erforscht, entwickelt und produziert. Wir stehen somit für eine moderne Forschungs-, Produktions- und Entwicklungsstätte der Division Pharmaceuticals und wurden mehrfach ausgezeichnet – beispielsweise bereits zweimal mit dem Deutschen Zukunftspreis. Der Wuppertaler Standort besteht aus drei Werksteilen: Dem Werk an der Wupper, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum und der Werkskläranlage. Im Werk werden rund 20 Wirkstoffe für den Weltmarkt produziert, und die Verfahren nachhaltig weiterentwickelt. Im Forschungs- und Entwicklungszentrum arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an innovativen Substanzen für die medizinischen Indikationen, Kardiologie (Herz-Kreislauf) und Onkologie (Krebs). Die biologische Werkskläranlage wird mit modernster Technik betrieben und sorgt für eine hohe Umwelt- und Wasserqualität.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2022 erzielte der Konzern mit rund 101.000 Beschäftigten einen Umsatz von 50,7 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 6,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.com/de

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.com/de/pharma/pharmaceuticals
Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/pharma.bayer

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.com/de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt für Medien:
Marie Welter, Tel.: +49 173 8518383
E-Mail: marie.welter@bayer.com

Kommunikatorin Standortmanagement ab 1.3.2024:
Brigitte Nowara, Tel.: +49 172 7034747
E-Mail: brigitte.nowara@bayer.com

Downloads

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Wir halten Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten.