Überblick-Haber*in

Duales Studium Biopharmazeutische Arzneimittelherstellung

Medikamente und Technik, das hat eher wenig miteinander zu tun! Siehst du nicht so? Du hast ein Faible für Naturwissenschaften und die Entwicklung von Medikamenten, kannst dich aber mindestens genauso für reibungslos funktionierende Produktionsprozesse begeistern? Obendrein bist du ein stark lösungsorientierter Typ? Dann ist unser duales Studium "Biopharmazeutische Arzneimittelherstellung" genau das Richtige für dich. Damit legst du den Grundstein für eine anschließende Tätigkeit in der (bio-)pharmazeutischen Industrie – und entscheidest dich für hervorragende berufliche Perspektiven.

Dein Studium an der Hochschule Trier ist berufsqualifizierend aufgebaut, denn wir benötigen als Erfinderunternehmen in der Entwicklung und Produktion immer wieder hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das bedeutet: Nach der Ausbildung kannst du sofort durchstarten und in deinen Wunschberuf einsteigen, beispielsweise als GMP Planungs- oder Betriebsingenieur. Denn unter anderem bist du sofort in der Lage, (bio-) pharmazeutische Produktionsanlagen in Reinräumen zu planen, zu betreiben und zu optimieren. Natürlich hast du bei Bayer die Chance, dich kontinuierlich weiterzubilden. Denkbar sind die Nutzung unseres spezifischen beruflichen Qualifizierungsangebots, Projektarbeiten oder eingeschobene Auslandsaufenthalte. Gute Leistungen vorausgesetzt, finanzieren wir dir nach Abschluss des Bachelors auch das passende Masterstudium "Reinraum-Technologie bei der Arzneimittelherstellung" – denn Bayer ist es wichtig, seine Talente voranzubringen.

Das bringst du mit:

  • (Fach-) Hochschulreife
  • Starkes naturwissenschaftliches sowie technisches Interesse und gute Leistungen
    in Mathematik, Biologie und Chemie
  • Spaß an Teamarbeit und interdisziplinärem
    Arbeiten
  • Überdurchschnittliches Engagement und
    eine lösungsorientierte Denke
  • Disziplin und ein hohes Verantwortungsbewusstsein

Im Laufe deines 7-semestrigen Intensivstudiengangs
(210 CP) studierst du an "Deutschlands grünster
Hochschule", am Umwelt Campus Birkenfeld der
Hochschule Trier. Beginn ist im Wintersemester.
Deine Studienleistungen erbringst du sowohl an
der Hochschule als auch in Praxisphasen bei uns
im Unternehmen. Dir werden wichtige Grundlagen
zur Arzneimittelherstellung vermittelt, insbesondere
Wissen zu den gesetzlichen Richtlinien zur Qualitätssicherung (GMP) und der Reinraum-Technologie.
Darüber hinaus eignest du dir fundiertes Wissen zu
naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen und
der (bio-)pharmazeutischen Verfahrenstechnik an. Eine Besonderheit deiner Ausbildung: die Theorie-Praxis-Transfer-Module.
Diese systematische Verzahnung von akademischen
und praxisnahen Inhalten bringt dir einen hohen Mehrwert. Konkret heißt das für dich:
In den ersten sechs Semestern verbringst du zwischen fünf und elf Wochen bei Bayer und wendest das theoretisch Erlernte aktiv vor Ort an – und erwirbst dir damit zusätzliche, direkt aus der Praxis stammende Kenntnisse
und Fähigkeiten.

Studieninhalte:

  • Biologie und Biotechnologie
  • Chemie und Technik
  • Biotechnologische Wirkstoffherstellung// Biopharmazeutischer Herstellungsprozess
  • Reinraum- und Containment-Konzepte
  • Qualitätssicherung bei der Arzneimittelherstellung

Im siebten Semester stehen für dich die praktische Studienphase bei Bayer im Betrieb und deine Bachelorarbeit an.

Dein Studium an der Hochschule Trier ist berufsqualifizierend aufgebaut, denn wir benötigen als Erfinderunternehmen in der Entwicklung und Produktion immer wieder hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das bedeutet: Nach der Ausbildung kannst du sofort durchstarten und in deinen Wunschberuf einsteigen, beispielsweise als GMP Planungs- oder Betriebsingenieur. Denn unter anderem bist du sofort in der Lage, (bio-) pharmazeutische Produktionsanlagen in Reinräumen zu planen, zu betreiben und zu optimieren. Natürlich hast du bei Bayer die Chance, dich kontinuierlich weiterzubilden. Denkbar sind die Nutzung unseres spezifischen beruflichen Qualifizierungsangebots, Projektarbeiten oder eingeschobene Auslandsaufenthalte. Gute Leistungen vorausgesetzt, finanzieren wir dir nach Abschluss des Bachelors auch das passende Masterstudium "Reinraum-Technologie bei der Arzneimittelherstellung" – denn Bayer ist es wichtig, seine Talente voranzubringen.

Das bieten wir dir:

  • Tariflich festgelegte Ausbildungsvergütung
  • 30 Tage Urlaub
  • Schulungen zu Fachthemen
  • Workshops zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung

 

Der Ausbildungsbeginn ist jährlich am 1. September. Für das Studium übernimmt Bayer die Studiengebühren für Dich. Sollte dein bisheriger Wohnort dort mehr als 100 km vom Ausbildungsort entfernt sein, kannst du bei Umzug für eine gewisse Zeit zudem einen Mietzuschuss erhalten.

Deine Bewerbung

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung. Bitte beachte, dass wir immer ein Jahr vor Einstellungsbeginn mit dem Bewerbungsverfahren starten. Um deine Bewerbung bearbeiten zu können, benötigen einen tabellarischen Lebenslauf und dein letztes Schulzeugnis.

 
Bergkamen
Berlin
Dormagen
Knapsack
Leverkusen
Wuppertal
Monheim

Biopharmazeutische Arzneimittelherstellung (m/w/d)

 Noch keine Idee für eine Ausbildung
Das kann richtig spannend sein.

Lass dich inspirieren von Leuten, die dich kennen. Und niemand kennt dich so gut wie dein Freundeskreis und deine Familie. Der Ausbildungsfinder von Elementare Vielfalt (ElVi) macht sich Crowdsourcing zunutze, um dir bei der Suche nach Berufsideen zu helfen, die genau zu dir passen. Diskutiere die Ergebnisse mit allen, die mitgemacht haben. Viel Spaß! 

 

Du hast Fragen?

Unser Ausbildungsteam vor Ort und unser Instagram-Team Bayer Ausbildung lieben Fragen. Sie stehen dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

Wir freuen uns auf deine Bewerbung! 

 

application_tips_contact_1.1 

Ausbildungsteam 

E-Mail: Germany_HROP_Ausbildung@bayer.com 

Stephan Volkert

Sprechstunde mit Stephan Volkert

Dienstags 14.00-17.00 Uhr 
Mobil: +49 (0) 15207910654 

Telefonisch oder über WhatsApp erreichbar.