Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Deutsche Standorte

Darmstadt

Die Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH ist seit Mitte 2013 ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Bayer AG. Hier werden seit 1951 pflanzliche Arzneimittel entwickelt, hergestellt und analysiert. Der Standort entwickelt als Phytokompetenzzentrum neue pflanzliche Arzneimittel zur Selbstmedikation. Unser erfolgreichstes Produkt ist das Magen-Darm-Mittel Iberogast®, das seit 1960 auf dem Markt ist. Durch innovative Ideen wollen wir den Phytopharmaka-Bereich weiter ausbauen.

 

Geschäftsführerin Dr. Ulrike Fröhlich erklärt, was den Standort
so attraktiv macht:

image
Dr. Ulrike Fröhlich,
Geschäftsführerin
Steigerwald Arznei­
mittelwerk GmbH

„Hier arbeiten ca. 170 Mitarbeiter sehr eng zusammen. Der Teamgeist und die Leidenschaft für „Phytos“ machen den Standort so besonders: Wir arbeiten begeistert für unsere Kunden auf der ganzen Welt und genießen das „Grün“ auf dem Gelände mitten in der Stadt.

Das starke Wachstum von Iberogast® fordert unsere Kreativität und Leistungsbereitschaft. So begannen wir in 2018 mit der Erweiterung des Produktionsgebäudes und werden dann in der Lage sein, die dreifache Menge Iberogast® herzustellen. Pflanzen in hochwertiger Qualität und ausreichender Menge zu beschaffen, ist ein wichtiger strategischer Fokus und eine unsere Kernkompetenzen. [...] Der Mut zu „Experimentation“ und das Credo “We love Phytos“ sind unsere Basis für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft.“

 

News vom Standort Darmstadt

NACHRICHTENÜBERBLICK

 

Kooperationen

 

Noch immer finden sich in Studiengängen und Berufsbildern deren Schwerpunkt in Richtung MATHEMATIK, INFORMATIK, NATURWISSENSCHAFTEN oder TECHNIK gehen signifikant mehr Männer als Frauen.

 

Bayer Darmstadt hat eine Kooperation mit der Fachhochschule Darmstadt geschlossen, um die Attraktivität von MINT-Berufen bei Frauen zur fördern. Im Rahmen eines Orientierungsprogramms haben die weiblichen Praktikantinnen (Abiturientinnen) die Möglichkeit im Rahmen von 2 Praktika á 3 Monate in MINT-Berufe hinein zu schnuppern.

 

Die sogenannte Technikantin ist an 4 Tagen in der Woche im Betrieb und an 1 Tag an der Fachhochschule (Orientierungsprogramm).

 

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage des Hessen Technikums.