Moderne Unternehmenskultur

Inklusion und Vielfalt (Inclusion & Diversity) bei Bayer

Bayer will Inklusion und Vielfalt (Inclusion & Diversity) in seiner Unternehmenskultur fördern und erhalten. Wir begrüßen und unterstützen die Unterschiedlichkeit unserer Mitarbeiter und sind davon überzeugt, dass sie unser wichtigstes Kapital sind.

 

Die unterschiedlichen Persönlichkeiten, Erfahrungen, Kenntnisse, Herangehensweisen, Ansichten und einzigartigen Fähigkeiten und Talente, die unsere Mitarbeiter in ihre Arbeit einbringen, sind zusammengenommen nicht nur wesentlicher Bestandteil unserer Kultur und Reputation, sondern auch ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Bayer-Konzern. Inklusion und Vielfalt sind auch wichtig, um Kundenbedürfnisse richtig einschätzen und erfüllen zu können und unsere Vision zu verwirklichen: Health for all, Hunger for none. Wenn wir auf der ganzen Welt erfolgreich sein wollen, brauchen wir unterschiedliche Perspektiven und die Flexibilität, mit den verschiedensten Menschen zusammenzuarbeiten, egal wo wir als Unternehmen tätig sind.

 

Deshalb ist es uns besonders wichtig,

 

  • eine integrative Atmosphäre zu schaffen, in der alle Mitarbeiter gleich und wertschätzend behandelt werden und die unmittelbar zu unserer Stärke und Wettbewerbsfähigkeit beiträgt; 
  • zu zeigen, wie die Vielfalt unserer Mitarbeiter und der Führung Bayer hilft, die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden besser zu verstehen und zu erfüllen; 
  • zu verstehen, dass eine vielfältige Belegschaft eine Vielfalt an Ideen, Innovationen und Produktlösungen einbringt, die sich positiv im Ergebnis niederschlägt; 
  • den Wertbeitrag einer vielfältigen Belegschaft zu realisieren, indem wir unseren Führungskräften auf allen Unternehmensebenen die nötigen Fähigkeiten vermitteln.

 

Bayer group.png
Im Bayer-Konzern finden regelmäßig Konferenzen statt – wie hier 2019 in Köln -, auf denen die Unternehmensstrategie im Bereich Inklusion & Vielfalt diskutiert und weiterentwickelt wird.

 

Wir beschäftigen Menschen aus rund 145 Nationen. Wir schaffen ein integratives Umfeld, in dem sich alle Beschäftigten unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer ethnischen oder sozialen Herkunft, ihrer körperlichen oder geistigen Fähigkeiten und ihrer Orientierung wohlfühlen. Das macht uns zu einem attraktiven Arbeitgeber. Unsere Belegschaft ist ein Abbild der Gesellschaft, in der wir leben, und zeigt vorbildlich, wie unterschiedliche Perspektiven und Denkweisen zu erstklassigen Lösungen beitragen können, von denen wir alle profitieren. Wir suchen nach den klügsten Köpfen, unabhängig von Rasse, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Alter, Nationalität, Behinderung, Geschlechtsidentität, Ausdruck der Geschlechtlichkeit und sexueller Ausrichtung.

 

Unsere Mitarbeiter

mitarbeiter-nach-geschlecht.

Bayer engagiert sich seit Jahren für eine ausgewogenere Geschlechterbalance im Management. 2019 betrug der Anteil von Frauen im oberen Management 34,8 %. Der Frauenanteil im Konzernführungskreis, der nach dem Vorstand höchsten Managementebene im Bayer-Konzern, hat sich 2019 im Vergleich zu den Vorjahren weiter erhöht: Ende 2019 waren dort 22,5 % Frauen (im Vergleich zu 6,5 % wie für 2010 berichtet) und 77,5 % Männer. Aktuell umfasst der Konzernführungskreis 29 Nationalitäten. Rund 65 % seiner Mitglieder stammen aus dem Land, in dem sie tätig sind.

 

Erfahren Sie mehr über das Commitment von Bayer zur Geschlechterbalance im Management.

 

Mitarbeiter mit Behinderungen sind ein integraler Bestandteil unserer Belegschaft. Nach einer freiwilligen Angabe sind uns ca. 2.250 Beschäftigte mit Behinderung in 31 Ländern bekannt, davon 46 % Frauen und 54 % Männer. Dies entspricht ungefähr 2,1 % der Gesamtbelegschaft. Die meisten Schwerbehinderten sind in den Konzerngesellschaften in Deutschland angestellt, wo die Schwerbehindertenquote 2019 bei 4,7 % lag. Mit ENABLE existiert bei uns eine Business Resource Group, die sich für das ganzheitliche Wohlergehen und die Weiterentwicklung von Mitarbeitern mit sichtbaren und nicht sichtbaren Behinderungen sowie für Mitarbeiter mit Kindern, Familienangehörigen bzw. Freunden mit Behinderungen einsetzt.

In unserem Nachhaltigkeitsbericht erfahren Sie mehr über die Demografie unserer Mitarbeiter.

 

Business Resource Groups (BRGs)

Die Business Resource Groups (BRGs) spielen für die Förderung von Inklusion und Vielfalt bei Bayer eine entscheidende Rolle. Die kurz als BRGs bezeichneten Mitarbeiternetzwerke verleihen den verschiedenen Interessengruppen eine Stimme - sowohl innerhalb unseres Unternehmens als auch gegenüber unseren Kunden. Das hilft Bayer, eine auf Inklusion basierende Arbeitsumgebung zu kultivieren und seinen Kunden passende Produkte und Dienstleistungen anzubieten. BRGs sind freiwillige, vom Unternehmen unterstützte Zusammenschlüsse von Mitarbeitern, die sich gemeinsam für kulturelle Vielfalt einsetzen, das Bewusstsein für Inklusion und Vielfalt schärfen und entsprechende Aufklärungsarbeit leisten. Die Business Resource Groups ermöglichen Mitarbeitern, auf Standort-, Landes- oder Konzernebene an On-the-Job-Programmen zur Führungskräfteentwicklung teilzunehmen, die auf unseren LIFE-Werten basieren.

 

Blend.png
BLEND, die globale Arbeitsgruppe für lesbische, schwule, bisexuelle und transgender (LGBT+) Menschen und deren Unterstützer, ist eine der größten und aktivsten Business Resource Groups bei Bayer. Ihre Mitglieder treten innerhalb und außerhalb des Unternehmens, wie hier beim CSD in Köln, für Respekt und Gleichberechtigung ein.

 

Drei der neun anerkannten BRGs von Bayer sind weltweit präsent und haben Ortsgruppen auf mehreren Kontinenten. Diese werden auf globaler Ebene jeweils von einem Vorstandsmitglied und einem Executive Sponsor aus dem Unternehmen betreut. So erhalten sie zum einen direkte Unterstützung zur Förderung wesentlicher Ziele im Bereich der Inklusion und Vielfalt. Zum anderen können die BRGs im Gegenzug die Führungskräfte mit Mentoring und multikulturellen Perspektiven für eine bessere Ausgestaltung unserer Kundenbeziehungen, Gemeinschaft und Kultur unterstützen. Zusätzlich werden alle neun Business Resource Groups von Bayer bei ihrer Arbeit durch lokale Sponsoren auf Landes- oder Standortebene unterstützt.

Unsere Kunden, Lieferanten, Aktionäre sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unterschiedlich. Die Partnerschaft zwischen unserem leitenden Management und unseren globalen Business Resource Groups ermöglicht es uns, eine große Vielfalt an Kulturen, Sichtweisen und Identitäten zu berücksichtigen und unsere Geschäftsstrategien darauf aufzubauen. Dadurch schaffen wir ein noch stärker von Inklusion geprägtes Umfeld, in dem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich positiv entwickeln können.
Werner baumann.png
Werner Baumann
,
Vorstandsvorsitzender

Preise und Auszeichnungen für Bayer

Ein intensiver Dialog mit führenden Ratingagenturen ist uns sehr wichtig. Die Ergebnisse dieser Ratings dienen uns als Grundlage kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen.

Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Preise, Auszeichnungen und Rankings in den Bereichen Inklusion und Vielfalt sowie Nachhaltigkeit