Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Relevante Positionen

Responsible Care – die Position von Bayer

Die Förderung einer Nachhaltigen Entwicklung ist ein fester Bestandteil der Bayer-Unternehmenspolitik: Ökonomie, Ökologie und gesellschaftliche Verantwortung haben bei allen unseren Aktivitäten den gleichen hohen Stellenwert (siehe Bayer Sustainable Development Policy).

 

responsible_careMit seiner Sustainable Development Policy, den Prinzipien von Responsible Care und seinem Qualitätsmanagement („Quality“) will Bayer die drei Dimensionen von Nachhaltigkeit in Einklang bringen. In der Praxis bedeutet dies:

 

 

Mit seiner Sustainable Development Policy, den Prinzipien von Responsible Care und seinem Qualitätsmanagement („Quality“) will Bayer die drei Dimensionen von Nachhaltigkeit in Einklang bringen. In der Praxis bedeutet dies:

 

Wir minimieren die HSEQ (Health/Safety/Environment/Quality)-Risiken für Mensch, Umwelt und das Unternehmen durch:

  • das frühzeitige Erkennen, Bewerten und Beherrschen von Risiken an allen Standorten,
  • die Beachtung von produktrelevanten Aspekten und ihrer möglichen Auswirkungen in jeder Phase des Lebenszyklus entlang der gesamten Produktkette,
  • den verantwortungsbewussten Umgang mit den Auswirkungen unseres vergangenen Handelns sowie das Bestreben, mögliche künftige negative Folgen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden,
  • den effizienten Einsatz von Energie und der natürlichen Rohstoffe sowie die Minimierung von Abfällen,
  • eine sichere und umweltgerechte Handhabung, Lagerung und Entsorgung von gefährlichem Abfall,
  • die Berücksichtigung von HSEQ-Anforderungen bei der Bewertung und Auswahl von Lieferanten, Frachtunternehmen, Händlern und weiteren Fremdfirmen,
  • die Zusammenarbeit mit allen Partnern in unserer Produktkette zur Schaffung eines Mehrwerts im Sinne von HSEQ und zur kontinuierlichen Leistungsverbesserung.

 

Wir integrieren das HSEQ-Management in die Geschäftsstrategien und -prozesse. Hierzu tragen bei:

  • die weltweite Umsetzung von HSEQ-Politiken und -Kernanforderungen sowie zugehöriger Richtlinien,
  • ein entsprechendes Management-System,
  • die Entwicklung von jährlichen und langfristigen Zielen sowie die Messung und Veröffentlichung von HSEQ-Leistungen und kontinuierlichen Verbesserungen,
  • die Überprüfung der Einhaltung interner und externer Anforderungen durch Audits.

 

Wir stärken das Bewusstsein für HSEQ und eine unfallfreie Kultur. Wichtige Elemente davon sind:

  • adäquate HSEQ-Programme,
  • die kontinuierliche Verbesserung in Bezug auf alle Geschäftsprozesse, Produkte und Dienstleistungen,
  • das Wissen aller Mitarbeiter um ihre HSEQ-Verantwortlichkeiten und wie sie dazu beitragen können, die aktuellen und zukünftigen HSEQ-Herausforderungen, -Ziele und -Vorgaben zu erfüllen,
  • die Bereitstellung angemessener Ressourcen zur Umsetzung dieser Strategie.

 

Wir fördern den Dialog zu Responsible Care mit unseren Stakeholdern. Hierzu gehören:

  • die Kenntnisnahme von Bedenken und Erwartungen bezüglich unserer Geschäfte, Produkte und Dienstleistungen,
  • ein offener Dialog mit den Stakeholdern, in dem der Nutzen unserer Produkte und unseres Handelns für unsere Mitarbeiter, die Öffentlichkeit, die Nachbarschaft und unsere Kunden dargestellt wird,
  • die Zusammenarbeit mit anderen führenden Industrieunternehmen, um beispielhafte Vorgehensweisen für Responsible Care (sogenannte „Best Practices“) zu identifizieren und auszutauschen.

 

Diese Bayer-Position zu Responsible Care ist für alle Divisionen, Geschäftsbereiche und Service-Gesellschaften verbindlich und wird im Einzelnen durch sie umgesetzt.