Bayer als Förderer des Parasports

Man Jumping

Bayer ist dem Parasport traditionell sehr eng verbunden. Seit dem Jahr 2000 fördern wir den Deutschen Behindertensportverband (DBS).

Heute stützt sich die Förderung des Parasports auf mehrere Säulen:

  • Sponsoring des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS)
  • Unterstützung des Leistungs- und Breitensports in den Parasportabteilungen des TSV Bayer 04 Leverkusen (Leichtathletik), RTHC Bayer Leverkusen (Rudern) und SV Bayer Wuppertal (Schwimmen)  

Bayer leistet mit Blick auf Diversität, Gleichheit und Inklusion einen wesentlichen gesellschaftlichen Beitrag, wodurch die Akzeptanz des Parasports in Deutschland gefördert wird. Durch die Vorbilder des Para-Sports macht Bayer vielen jungen Behinderten Mut, dass man auch trotz Beeinträchtigung das eigene Leben selbstbewusst gestalten und mit Freude meistern kann

Integrative Trainingsgruppen

Die bereits 1950 gegründete Behindertensportabteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen gehört heute mit rund 300 Mitgliedern nicht nur zu den größten, sondern auch zu den erfolgreichsten Parasportvereinen Deutschlands. Der Verein bietet seinen Mitgliedern optimale Voraussetzungen zur Ausübung des Leistungs- und Parasports. Fortschrittliches Denken, wie das Angebot von integrativen Trainingsgruppen (Sportler mit und ohne Behinderung trainieren gemeinsam), prägt dabei traditionell die Vereinsphilosophie.

 

Parasportler*innen finden abteilungsübergreifend Trainingspartner sowie hochqualifizierte Übungsleiter und Betreuer, die die Athleten in zahlreichen Mannschafts- und Individualsportarten unterstützen. Mit Erfolg: 90 Medaillen bei den Paralympics sowie große Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften konnten die Bayer-Athletinnen und Athleten bislang gewinnen. Als einer der führenden paralympischen Trainingsstützpunkte für Leichtathleten, Sitzvolleyballer und Schwimmer ist der TSV Bayer 04 Leverkusen die „erste Adresse“ für Para-Sportler in Deutschland. Aber auch in den anderen Bayer Vereinen gewinnt der Parasport und die damit verbundene integrative Kraft weiter an Bedeutung. So haben sich der SV Bayer Wuppertal mit dem Para-Schwimmen und der RTHC Bayer Leverkusen mit dem Para-Rudern weiteren paralympischen Sportarten verschrieben."

Inklusion durch Sport für ein besseres Leben

Unter dem Motto „Inklusion durch Sport“ fördert die Herbert-Grünewald-Stiftung. Sportprojekte und Bewegungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigung oder chronischer Erkrankung im Einzugsgebiet der deutschen Bayer-Standorte und ganz Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt stehen Initiativen, welche die Lebensqualität der betroffenen Menschen nachhaltig verbessern. Ein konkretes Projekt wird mit bis zu 5.000 Euro unterstützt – in begründeten Ausnahmefällen auch darüber hinaus. Jedes Jahr stehen Fördermittel in der Gesamt-Höhe von bis zu 70.000 Euro zur Verfügung.