Bayer und China

Die digitale Transformation durch Zusammenarbeit vorantreiben

China ist ein wichtiger Schwerpunkt der Partnerschaftsbemühungen von Bayer, und wir sind ständig auf der Suche nach Partnern, die digitale Technologien entwickeln.

Die COVID-19-Krise hat deutlich gemacht, dass alles digitalisiert werden muss. In diesen unsicheren, aber vielversprechenden Zeiten ist die Ausweitung unserer Präsenz in China zur Lösung komplexer Probleme durch die Verschmelzung von Wissenschaft und Technologie ein strategisches Gebot für unser Unternehmen.
 

Seit der Aspirin-Produktion in den 1930er Jahren sind wir in das dynamische Umfeld des chinesischen Gesundheitswesens eingetaucht, wobei die rasanten Fortschritte der letzten Jahre dazu beigetragen haben, dass wir uns schnell anpassen konnten und dem Wandel voraus sind. Umfassende Reformen zur Steigerung von Innovation und Agilität haben der Nutzung von künstlicher Intelligenz, intelligenten Geräten, sozialen Netzwerken und digitalen Anwendungen zur Personalisierung der Medizin, zur Fernbetreuung von Patienten und zur Rationalisierung von Arbeitsabläufen höchste Priorität eingeräumt. Nationale Strategien wie „Gesundes China 2030“ sind eine Lösung für den Stillstand bei der Arzneimittelzulassung und haben das Land zu einem Brennpunkt für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gemacht. Bayer ist stolz darauf, zwei der zehn besten Neueinführungen von Medikamenten in China in den letzten zehn Jahren vorzuweisen, beim Geschäftswachstum unter allen multinationalen Unternehmen an dritter Stelle zu stehen und ein florierendes Innovationszentrum in Peking sowie eine fruchtbare Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsinstituten wie der Peking-Universität und der Tsinghua-Universität zu haben.
 

Bayer unterstützt die Bemühungen der Länder, das Leben der Menschen messbar zu verbessern, und bleibt ein engagierter Partner bei der Erweiterung des Marktzugangs zu unseren Medikamenten und bei der Bereitstellung modernster Hilfsmittel zur Krankheitsbehandlung für Patienten. Zu Beginn dieses Jahres haben wir eine kommerzielle Vereinbarung mit WaveForm Technologies bekannt gegeben, um ein System zur kontinuierlichen Blutzuckermessung anzubieten, das Patienten und Ärzten in China bei der Prävention, Diagnose und Behandlung von Diabetes – einer der am weitesten verbreiteten Krankheiten unter chinesischen Erwachsenen – hilft. Darüber hinaus haben wir eine Allianz mit der Chiesi-Gruppe bekannt gegeben, die das Know-how und die Ressourcen beider Unternehmen bündelt, um den Zugang zu dringend benötigten Therapien für chronische Atemwegserkrankungen in China zu verbessern.
 

Wir freuen uns über den ausgeprägten Wandel zur digitalen Transformation in China. Im Gesundheitswesen ermöglichen es digitale Lösungen den Gesundheitsdienstleistern, die Versorgung zu verbessern und dabei das erklärte nationale Ziel einer erschwinglichen Grundversorgung für alle zu verwirklichen. Da die Welt immer mehr in das digitale Zeitalter eintritt, ist Bayer an der Entwicklung einer wirklich globalen Reihe von Standards und Disziplinen interessiert, um die Art und Weise zu vereinheitlichen, wie Volkswirtschaften im digitalen Raum zusammenarbeiten. Aus technischer Sicht ist ein einheitliches digitales System durchaus machbar und würde starke Unterschiede vermeiden und die Einführung der Digitalisierung im Laufe der Zeit erleichtern.
 

Für mich besteht der lohnendste Aspekt der digitalen Transformation darin, dass wir Patienten direkt ansprechen und ihr Leben sinnvoll verändern können. Ich hatte das Privileg, über mehr als 200 Allianzen zu verhandeln, wobei jede einzelne dieses Ziel verfolgte, und ich bin motiviert durch den deutlichen Schwerpunkt, den viele chinesische Unternehmen wie Alibaba, Baidu und Tencent auf die Verbesserung der gesamten Kundenzufriedenheit durch digitale Transformation legen. Viele ihrer Top-Führungskräfte sind auch weiblich, ein ermutigendes Zeichen für Fortschritte bei der Vielfalt. Da ein starker Innovationsfluss in beide Richtungen vorhanden ist, freuen wir uns darauf, neue Partnerschaften in China zu schließen, um der Welt eine neue Ära des Durchbruchs zu ermöglichen.

Autor

Dr. Marianne De Backer
Leiter Strategie und BD&L, Division Pharmazeutika der Bayer AG