Dienstag, 05. März 2024

Bilanz-Pressekonferenz zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2023

Bayer will bis 2026 Performance steigern und strategische Flexibilität zurückgewinnen – angepasste Prognose 2023 erreicht 
  • Anderson: Pharmaceuticals-Pipeline voranbringen, rechtliche Risiken reduzieren, Schulden abbauen und Organisationsmodell radikal neu ausrichten
  • Dynamic Shared Ownership soll Wachstum durch Kundenorientierung und Innovationsgeschwindigkeit schaffen sowie ab 2026 Einsparungen von jährlich zwei Milliarden Euro 
  • Strukturelle Veränderungen bleiben eine Option, aber „nicht jetzt"
  • Geschäftsjahr 2023: Konzernumsatz bei 47,637 Milliarden Euro (wpb. minus 1,2 Prozent), Währung belastet mit rund 2 Milliarden Euro
  • EBITDA vor Sondereinflüssen gesunken auf 11,706 Milliarden Euro (minus 13,4 Prozent)
  • Bereinigtes Ergebnis je Aktie bei 6,39 Euro (minus 19,5 Prozent)
  • Free Cash Flow bei 1,311 Milliarden Euro, Nettofinanzverschuldung auf 34,498 Milliarden Euro gestiegen
  • Ausblick 2024: Umsatz wpb. in etwa auf Vorjahresniveau, währungsbereinigtes EBITDA vor Sondereinflüssen und bereinigtes Ergebnis je Aktie rückläufig 

Zur Presse-Information

Redner

Rede zum Download

 

Aufzeichnung (in englischer Sprache):

Video: Webcast (auf Englisch) (nutzen Sie die Sprungmarken im Video, um an die gewünschte Stelle zu navigieren)

Audio (auf Englisch):

Aufzeichnung (in englischer Sprache):

Video: Webcast (auf Englisch): (nutzen Sie die Sprungmarken im Video, um an die gewünschte Stelle zu navigieren)

Audio (auf Englisch):