Unser Commitment

COVID-19: So helfen wir im Kampf gegen die Pandemie

Die COVID-19-Pandemie dauert an. Bayer hilft weltweit mit Spenden, Produkten und Expertise in den Bereichen Gesundheit und Ernährung im Kampf gegen das Coronavirus. Lesen Sie hier Neuigkeiten rund um unsere Aktivitäten. 

 

Verantwortung in der Krise

Seit Ausbruch der Pandemie haben wir an vielen Stellen geholfen. Wir spendeten in über 60 Ländern Geld, Medikamente, Schutzausrüstung und medizinisches Gerät im Wert von über 29 Millionen Euro. Auch mit zusätzlichen Testkapazitäten haben wir geholfen. Und in Leverkusen stellen wir das Gebäude unserer Kulturabteilung, das Bayer-Erholungshaus, als Corona-Impfzentrum zur Verfügung. 

 

Wir haben es trotz dieser schweren Krise geschafft, das Unternehmen erfolgreich am Laufen zu halten und die Menschen weiter mit unseren Produkten zu versorgen. Mit Produkten, die Landwirte, Patienten und Konsumenten dringend benötigen und die zum Teil lebenswichtig sind. Zugleich ist es uns gelungen, dabei unsere Belegschaft zu schützen und die Zahl der COVID-Infektionen im Unternehmen gering zu halten.

Werner Baumann
Mich hat sehr beeindruckt, mit welchem Engagement unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das alles möglich gemacht haben. Dafür möchte ich ihnen herzlich danken. Diese Erfahrung hat mir wieder einmal gezeigt, was Bayer für ein großartiges Unternehmen ist.
Werner Baumann
,
Vorstandsvorsitzender der Bayer AG

Wir glauben, dass COVID-19-Impfstoffe ein wesentlicher Bestandteil der Lösung im Kampf gegen diese Pandemie sind. Es wird medizinisch dringend empfohlen, sich vollständig impfen zu lassen, um den maximalen Schutz zu erreichen. 

 

Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber möchten wir allen unseren Mitarbeitern zeitnah den Zugang zu Impfstoffen ermöglichen und dabei stets die lokalen nationalen Vorschriften respektieren. Wo möglich, unterstützen wir auch die Einrichtung von Impfprogrammen vor Ort. Die Impfung schützt uns, unsere Familien und die Gesellschaft.