Vorsicht Fälschung

Gefälschte Medikamente erkennen

A man in glasses is holding a bottle of green tea.

Wie erkennt man Arzneimittelfälschungen, vor allem beim Kauf im Internet oder auf Reisen? Wir geben Ihnen Tipps.

Plagiate verbreiten sich zunehmend, fast alle renommierten Arzneimittelhersteller sind von Arzneimittelfälschungen betroffen – auch zum Beispiel Bayers Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Kriminelle fälschen aber auch andere Arzneien und vertreiben sie vor allem über illegale Internetanbieter. Es gibt eindeutige Hinweise, dass diese Produkte auch im Rotlichtmilieu, in Diskotheken und in Body-Building-Kreisen gehandelt werden.

Bitte bedenken Sie: Auch wenn ein illegales Potenzmittel vermeintlich wirkt – Sie wissen nicht, durch welche Stoffe und mit welchen Risiken und Nebenwirkungen.

Wie schütze ich mich vor Fälschungen?

young people working with laptop

Wissen schützt vor Fälschungen. Gehen Sie mit dubiosen Angeboten kritisch um. Fragen Sie sich: Kann ich dem jeweiligen Anbieter vertrauen? Im Zweifelsfall, überprüfen Sie ihn auf dieser Webseite.

 

Wenn Ihnen beispielsweise eine Privatperson Medikamente anbietet, sollten Sie hellhörig werden (und am besten gleich auch die zuständigen Behörden informieren, wie beispielsweise die Polizei oder Zolldienststellen). Denn Arzneimittel sind in Deutschland apothekenpflichtig (d. h. Patienten können sie nur über Apotheken erhalten). Zudem dürfen Apotheker viele Medikamente nur gegen ärztliche Verschreibung (Rezept) abgegeben. Dies können Sie auf der Verpackung nachlesen (apothekenpflichtig bzw. verschreibungspflichtig). Damit ist die Apotheke, bei der Sie Ihr Medikament beziehen, der wichtigste Ort Ihres Vertrauens.

New Levitra®
counterfeit:
Packs and / or
blisters with the
batch number
BXB10855 are
always fakes.

Beispiel Potenzmittel

Many fake drugs for erectile dysfunction are sold illegally and sometimes even at a higher price than the original product. A pharmacy is the only trustworthy place for prescription medicines. Anyone who ignores pharmaceutical legislation is only interested in their own profit, and not in providing safe, effective, high-quality medicines.

Tipps:

  • Verschreibungspflichtige Arzneien dürfen nur gegen Abgabe eines gültigen Rezepts abgegeben werden. Alles andere sind rechtswidrige Angebote.
  • Rechtswidrig ist ebenso das Angebot ohne vollständige Verpackung. Diese besteht aus Faltschachtel, Blister und Beipackzettel. Illegale Anbieter bieten gefälschte Tabletten, die äußerlich kaum noch vom Original zu unterscheiden sind. Die Verpackungen sind teilweise perfekt nachgemacht, lassen sich aber häufig durch Rechtschreibfehler enttarnen.
  • Häufig versenden illegale Anbieter andere Produkte als im Angebot standen – vergleichen Sie daher die Lieferung mit ihrer tatsächlichen Bestellung.

LEVITRA® 
packagings, blisters 
and pill bottles
with the following 
batch
codes are always 
fake:
BXB8551
BXB10855
0027K79
2500K69
0026K69
0027K18
0027K81

Vorsicht im Internet und auf Reisen

A man and woman standing on a train with luggage.
  • Many dubious sellers offer counterfeited products that are difficult to distinguish from the original. The websites of internet pharmacies also look legitimate. They often offer medical advice. Even if the tablets or packaging look like the original, there is no guarantee that you have a safe, effective product. Original products by pharmaceuticals makers are equipped with special security features, such as lettering, color hues and embossing on the packaging, that let you verify their authenticity.
  • Read more about these features of the various products on our “Beware of Counterfeits” homepage at the bottom of the page, under “Download product brochures and flyers.” You can find an overview of legal and certified online pharmacies on the National Association of Boards of Pharmacy website nabp.pharmacy.
  • When purchasing medication abroad, go to the pharmacy in that country rather than other sources. It makes sense to speak with your physician or pharmacist and prepare a personal “travel kit” containing your medicines before you go abroad.
  • Should suspicious medication fall in your hands, consult your physician or pharmacist, or contact the original product’s maker. This is particularly true if you notice that a medicine you have taken seems to have a different effect than usual, or if the packaging somehow seems different.
vf_prueflogo
  • The European Commission has developed a verification logo to prevent fakes from being sold in Europe. Only certified online pharmacies are allowed to display the new logo – a white cross on green-and-gray background – on their home pages. A click on the logo takes consumers to the website of the public authority in their country, where they find a list of all certified pharmaceutical distributors. Consumers can be confident that vendors with the verification logo sell only original brands.

 

  • More information about the verification logo can be found in this article.

Europäische Parallelimporte

In Deutschland und der EU ist der Handel mit so genannten Parallel- oder Reimporten zugelassen. Der Importeur darf also ein zugelassenes Originalpräparat aus einem anderen Land des Europäischen Wirtschaftsraumes umverpacken. Hierfür tauscht er die Faltschachtel gegen eine eigene Verpackung aus, beispielsweise in der Landessprache, oder er bringt einen entsprechenden Aufkleber an, um das Präparat im Importland verkehrsfähig zu machen. In jedem Fall muss auf der (neuen) Verpackung des parallel eingeführten Arzneimittels angegeben werden, von wem das Medikament umgepackt worden ist. Nähere Auskünfte erhalten Sie in der Apotheke.