Die Zukunft der Landwirtschaft entdecken

Nachhaltigkeit und Effizienz vorantreiben: Sind Sie bereit für die Landwirtschaft von morgen?

Wie können wir eine gesunde, vielfältige und sichere Ernährung für eine wachsende Weltbevölkerung sicherstellen – und gleichzeitig den Klimawandel bewältigen und die Auswirkungen auf die Umwelt begrenzen? Das ist eine der zentralen Herausforderungen dieses Jahrhunderts. Innovationen in der globalen Landwirtschaft werden bei der Bewältigung dieser Herausforderung eine zentrale Rolle spielen. 

 

Trotz kurzfristiger Marktschocks durch COVID-19 und anderen Faktoren wird erwartet, dass der globale Markt für Saatgut- und Pflanzenschutz im nächsten Jahrzehnt im Durchschnitt 3% pro Jahr wachsen wird, getrieben vom Megatrend des globalen Bevölkerungswachstums, Bedarf an Proteinen sowie vom Klimawandel bedingten Druck auf Ernten. Die weltweite Nachfrage nach Lebensmitteln, Futtermitteln und Kraftstoffen wird in den kommenden Jahrzehnten weiter steigen und sich verändern. Dieser Trend beruht auf dem allgemeinen Wachstum der Weltbevölkerung und dem schnellen Wachstum der globalen Mittelschicht: Mit fast 5 Milliarden Menschen im Jahr 2030 wird sich ihr Anteil in den vergangenen drei Jahrzehnten dann fast verfünffacht haben.1 Mit einer deutlich größeren Weltbevölkerung, steigenden Lebensstandards sowie einer veränderten Einstellungen zu Ernährung, Transparenz und Nachhaltigkeit werden Ernährungsgewohnheiten weltweit vielfältiger und anspruchsvoller.2,3 

Ein Blick auf die Erwartungen für das Jahr 2050, verglichen mit dem Jahrzehnt von 2010 bis 2020, unterstreicht, wie weitreichend diese Trends den Markt verändern können. (4,5,6,7)

Eine ausreichende Versorgung mit hochwertigen Nahrungsmitteln sicherzustellen ist allerdings nur die eine Seite der Medaille: Die Landwirtschaft muss diesen wachsenden Anforderungen gerecht werden, indem sie gleichzeitig natürliche Ressourcen effizienter und verantwortungsvoller nutzt.

 

Denn der Druck auf unsere Ökosysteme, etwa durch Klimawandel und Bodenerosion, wirkt sich schon heute auf die Landwirtschaft aus: Derzeit verlieren wir jährlich etwa 12 Mio. Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und ungefähr ein Drittel (oder 1,3 Mrd. Tonnen) der weltweit produzierten Lebensmittel.8,9 Nachhaltige Lösungen in der Landwirtschaft werden dadurch essenziell, um ökologische Herausforderungen zu bewältigen und ungenutztes Marktpotenzial zu erschließen. 

 

Der Klimawandel hat zu einer unheilvollen Kombination aus Ressourcenknappheit, Ernteverlusten und einer Verschlechterung der Bodenqualität geführt. Ohne Gegenmaßnahmen könnte es 2050 folgendermaßen aussehen:10,11,12,13

Wie werden wir diese beispiellosen Herausforderungen bewältigen? Die globale Agrarindustrie muss Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Effizienz durch fortwährende Innovation vorantreiben.  

 

Der Crop-Science-Sektor ist ein globaler Wachstumsmarkt, der von zahlreichen Dynamiken und innovativen Technologien geprägt wird. Diese umfassen Ansätze in Chemie, Biologie, Biotechnologie und Data-Science-Plattformen bis hin zu neuen Geschäftsmodellen wie Vertical- oder Carbon-Farming. Neue Technologien, die integrierte und maßgeschneiderte Lösungen für Landwirte bieten, sowie das Vorantreiben der Digitalisierung und Nachhaltigkeit werden die Transformation des Sektors wesentlich prägen. So könnte allein die erfolgreiche Umsetzung von Smart Farming durch eine weitreichende Konnektivität innerhalb und zwischen landwirtschaftlichen Betrieben Milliarden an zusätzlichem Wert schaffen.14 Technologien wie Drone-Farming – dem Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft – können Erträge steigern, indem sie es Landwirten ermöglichen, ihre Felder regelmäßiger zu überwachen und bei Problemen ferngesteuert einzugreifen.14

 

500 Mio. US-Dollar

Konnektivität in der Landwirtschaft könnte bis 2030 über 500 Mio. US-Dollar an BIP freisetzen. (15)

Eine Reihe von Innovationen von der Ebene der Genetik bis hin zum Management ganzer landwirtschaftlicher Betriebe hat das Potenzial, den ökologischen Fußabdruck der globalen Landwirtschaft signifikant zu reduzieren. Dazu gehört, CO2-Emmissionen zu reduzieren und aus der Atmosphäre zu entfernen oder der Schutz der Biodiversität durch digital verbesserte und nachhaltige landwirtschaftliche Verfahren. In diesem Zusammenhang sind neue Gene-Editing-Technologien wie CrispR/CAS9 eine wertvolle Ergänzung der bisherigen Methoden. Diese Technologien könnten die Widerstandsfähigkeit von Nutzpflanzen gegenüber Wetterextremen und Krankheiten deutlich verbessern – und das bei gleichzeitiger Steigerung der Ressourceneffizienz.14

Eine der möglicherweise radikalsten Veränderungen, die die globale Agrartechnologie für uns bereithält, ist die Genom-Editierung und insbesondere die so genannte CrispR-Technologie
UBS
,
Chemicals Sector Outlook 2020

Das ist das Gesamtbild für die globale Landwirtschaft: Eine Vielzahl großer Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Diese Herausforderungen eröffnen jedoch ein ganze Welt neuer Möglichkeiten – für diejenigen, die Innovation an der Spitze vorantreiben. 

 

Als ein führendes Life-Science-Unternehmen ist Bayer auf die langfristigen Markttrends in den Bereichen Gesundheit und Ernährung ausgerichtet und bietet innovative und nachhaltige Lösungen an, um einige der wichtigsten Herausforderungen für die Menschheit zu bewältigen. Im Bereich der Landwirtschaft ist Bayer mithilfe einer einzigartigen digitalen Plattform bei allen Technologien führend, um die Branche zu transformieren und die Ernährung einer wachsenden Bevölkerung langfristig zu sichern.

 

 

 


Quelle

 

1 Brookings Institution (2017), The unprecedented expansion of the global middle class
2 World Business Council for Sustainable Development (2018), FReSH insight report Consumption behavior and trends
3 Boston Consulting Group (2018), It’s Time to Plant the Seeds of Sustainable Growth in Agriculture
4 FAO (2018), The future of food and agriculture Alternative pathways to 2050
5 McKinsey (2015), Global agriculture’s many opportunities
6 Roland Berger (2019), Farming 4.0: How precision agriculture might save the world
7 Global Economy and Development at Brookings (2017), The unprecedented expansion of the global middle class
8 Food and Agriculture Organizations of the United Nations (2018), The future of food and agriculture: Trends and challenges
9 United Nations (2019), Every Year, 12 Million Hectares of Productive Land Lost, Secretary-General Tells Desertification Forum, Calls for Scaled-up Restoration Efforts, Smart Policies
10 Food and Agriculture Organizations of the United Nations (2018), The future of food and agriculture: Alternative pathways to 2050
11 McKinsey (2015), Global agriculture’s many opportunities
12 Roland Berger (2019), Farming 4.0: How precision agriculture might save the world
13 United Nations (2018), Water Scarcity
14 McKinsey (2020), Agriculture’s connected future: How technology can yield new growth