Gesundheitsfürsorge vorantreiben

Digitalisierung, Zugang zu Gesundheitsinformationen und strukturelle Nachfrage werden den Consumer Health-Markt weiter treiben. Kennen Sie die aktuellen Trends?

Die Gesundheit rückt für Menschen auf der ganzen Welt immer weiter in den Fokus. Sie werden sich der Auswirkungen, die ihr persönlicher Lebensstil auf ihre Gesundheit und die Gesundheit anderer hat, immer stärker bewusst. Dieses wachsende Bewusstsein könnte dazu beitragen, dass sich unsere bisherige Einstellung zur Gesundheitsversorgung grundlegend verändert – Menschen nehmen ihre Gesundheitsfürsorge immer mehr selbst in die Hand und suchen aktiv nach Möglichkeiten, gesund zu bleiben und ihre Gesundheit zu verbessern.  

 

Der allgemeine Trend einer weltweit wachsenden Gesundheitskompetenz hat Erwartungen zufolge das Potenzial, das Wachstum in der Consumer-Health-Branche voranzutreiben. Darüber hinaus kann die Selbstfürsorge dazu beitragen, den zunehmenden Ressourcendruck auf Gesundheitssysteme und Regierungen zu verringern.1

Neue digitale Möglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette – wie etwa digitale, personalisierte und hochwertige Self-Care-Services – und die wachsende Bedeutung von E-Commerce-Plattformen können neue Wege schaffen, um weitere Kundengruppen zu erreichen und die Beziehungen zu bestehenden Kunden zu stärken.

Darüber hinaus hat der Einzelhandel das Potenzial, Zugang zu neuen Kunden in diesem Sektor zu eröffnen: Sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern haben viele Menschen leichteren Zugang zum Einzelhandel mit Gesundheitsprodukten als zu traditionellen Gesundheitsdienstleistern wie Ärzten. Dies gilt insbesondere in den unterversorgten Regionen. Es wird daher erwartet, dass sich die Rolle von Apothekern wandelt und erweitert und dass das Angebot von Gesundheitsdienstleistungen im Handel wächst. Diese Entwicklung wird dazu beitragen, dass Menschen sich besser von zuhause versorgen und Gesundheitsprodukte in ihrer unmittelbaren Nähe erhalten können. 

 

Und über die Pandemie hinaus suchen Konsumenten erwartungsgemäß praktische, zugängliche und leicht anwendbare Lösungen zur Selbstmedikation für zuhause.

 

.

Als ein führendes Life-Science-Unternehmen ist Bayer auf die langfristigen Markttrends in den Bereichen Gesundheit und Ernährung ausgerichtet und bietet innovative und nachhaltige Lösungen an, um einige der wichtigsten Herausforderungen für die Menschheit zu bewältigen. Im Bereich Consumer Health erreichen wir mit unserem Portfolio führender und bekannter Marken weltweit Menschen mit komfortablen und wirksamen Lösungen für ihre tägliche Gesundheit. Wir kombinieren Wissenschaft, die die Bedürfnisse der Kunden berücksichtigt, mit erstklassigen Marken. Wir haben bewiesen, dass wir Lösungen und auch uns selbst immer wieder neu erfinden und uns an veränderte Verbraucherbedürfnisse oder gesellschaftliche Trends anpassen können.

 

Präventive Gesundheitslösungen rücken zunehmend in den Fokus der Verbraucher. Bayer ist bestens positioniert, diesen Trend zu adressieren und die steigende Nachfrage nach sicheren, effektiven und wissenschaftlich fundierten Consumer-Health-Produkten zu bedienen. 

 

 

Wussten Sie, dass Bayers Consumer Health Division in den vergangenen 18 Monaten das Wachstum des Gesamtmarktes übertroffen hat?

Nur 18 Monate nachdem Bayers Consumer Health Division einen umfassenden Turnaround-Plan eingeführt hat, wächst das Geschäft schneller als der Markt. Wichtiger Bestandteil des Turnaround-Plans war eine Portfoliooptimierung: Wir haben uns von mehreren Produktkategorien getrennt, die nicht mehr zum Kerngeschäft gehörten. Gleichzeitig haben wir in strategisch wichtige Unternehmen, wie Care/of investiert, um neue, attraktive Teilbereiche des Marktes mit hohem Nachfragepotential zu erschließen. Das gilt zum Beispiel für personalisierte Nahrungsergänzungsmittel. 

 

Darüber hinaus haben wir unsere digitalen Kompetenzen sowie unsere Ressourcen im eCommerce gestärkt. Hier konzentrieren wir uns vor allem auf zielgenaues Marketing. Gleichzeitig haben wir unsere Werbeausgaben schrittweise auf digitale Kanäle verlagert und sichergestellt, dass unsere Produkte auf schnell wachsenden eCommerce-Plattformen verfügbar sind. Letztendlich ist unser eCommerce-Geschäft im Jahr 2020 im hohen zweistelligen Bereich gewachsen.

 

Der Erfolg zeigt sich auch darin, dass wir 2020 unseren Marktanteil in 5 von 7 Produktkategorien kontinuierlich steigern konnten. Es ist uns auch gelungen, unsere breite geografische Präsenz weiter auszubauen und unseren Marktanteil in allen vier unserer Regionen zu steigern oder zu halten.

 

Wussten Sie, dass Bayer eine führende Position im Markt für Nahrungsergänzungsmittel hat?

Unsere operativen Verbesserungen und unser strategisches Portfoliomanagement haben uns in eine Position versetzt, in der wir das Potenzial sich ändernder Marktdynamiken noch besser ausschöpfen können. Eine dieser Dynamiken ist die steigende Nachfrage nach Produkten, die Verbraucher dabei unterstützen, sich selbst um ihre eigene Gesundheit zu kümmern – wie zum Beispiel Nahrungsergänzungsmitteln.

 

Dieses Segment des breiteren Consumer-Health-Marktes hat besonders attraktive Wachstumsaussichten. Das liegt an einer hohen strukturellen Nachfrage, aber auch an einer steigenden Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung. Die COVID-19-Pandemie hat weiter dazu beigetragen, präventive Gesundheitsfürsorge in den Fokus zu rücken. Schon heute sind wir eines der führenden Unternehmen in diesem Segment. Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel mit bekannten Marken wie One A Day™, Supradyn™, Berocca™ und Redoxon™ sind dabei ein wichtiger Bestandteil unseres Produktportfolios. Im Laufe des letzten Jahres hat Bayer diese Position weiter gestärkt und sich im Markt für Nahrungsergänzungsmittel besser entwickelt als seine Wettbewerber.

 

Bayer will seine globale Präsenz im Markt für Nahrungsergänzung weiter ausbauen. Wir wollen mehr Menschen auf der ganzen Welt Zugang zu Nährstoffen ermöglichen, die für die Gesundheit wichtig sind. Mit unserer kürzlich angekündigten Initiative "The Nutrient Gap", wollen wir durch Direktmaßnahmen und in Partnerschaft mit wichtigen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) bis 2030 jährlich 50 Millionen Menschen in untervorsorgten Regionen erreichen. Der Schwerpunkt dieser Initiative liegt auf Prophylaxe-Programmen, Aufklärung und Dialog. Die Initiative ist ein entscheidender Beitrag zur Erreichung eines unserer Nachhaltigkeitsziele: Den Zugang zu täglicher Gesundheitsvorsorge für 100 Millionen Menschen in unterversorgten Bevölkerungsgruppen zu erweitern. 

 

Wussten Sie, dass Bayer seine wissenschaftliche Expertise zur Entwicklung von Consumer-Health-Produkten nutzt?  

Jedes Jahr nutzen hunderte Millionen Menschen unsere Produkte, um gesund zu werden oder gesund zu bleiben. Schon diese imposante Zahl zeigt, wie vertraut Verbraucher auf der ganzen Welt mit Produkten von Bayer sind. Viele Bayer-Marken sind äußerst bekannt. Ob Bepanthen™, Claritin™, Elevit™ oder Aspirin™: Menschen auf der ganzen Welt kennen Bayer-Produkte und setzen auf ihre Qualität. Dabei kommt den Produkten auch das bekannte Bayer-Kreuz zugute: Denn sie stärkt das Vertrauen noch weiter.4

Das Vertrauen von Millionen von Menschen weltweit gewinnt und erhält man aber nicht nur mit starken Marken. Verbraucher bevorzugen Lösungen mit wissenschaftlich nachgewiesenem Nutzen – und diese bieten wir. Mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in Wissenschaft und Forschung, setzen wir bei unseren Consumer-Health-Produkten auf Standards. Nehmen wir Bepanthen als Beispiel: Allein dieses Produkt wurde in den vergangenen 20 Jahren in mehr als 100 klinischen Studien umfassend geprüft. Diese Studien belegen nicht nur Qualität und Wirksamkeit, sondern helfen uns auch dabei, unsere starken Marken kontinuierlich weiterzuentwickeln. Bayer kombiniert die wissenschaftliche und medizinische Expertise eines Pharmaunternehmens mit der Marktnähe und Markenführungskompetenz eines Konsumgüterunternehmens – und ist bestens für die Zukunft gerüstet. 

 

Mit unserer starken Position, der aktuellen Marktdynamik und unseren Fähigkeiten, Innovationen auf den Markt zu bringen, ist Bayer gut aufgestellt, um weiterhin von den Möglichkeiten des Consumer-Health-Marktes zu profitieren.    

 

 


Quellen

1 Market model in market sales OTC medicines, data from IQVIA, Nicholas Hall
2 Deloitte (2020), Global Healthcare Outlook
3 L.E.K. Insights (2020), Impact of COVID-19 on Vitamins, Minerals and Supplements
4 Bayer internal study 2020
5 Bayer Statement (2018) Reinvigorating Our Leading OTC Position

 

 

 

Zukunftsgerichtete Aussagen 

Diese Inhalte können bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.