Wissenschaft zu Hause mit Bayer

Sei gut zu dir selbst

Wie du deine mentale Gesundheit stärkst

Es war eine lange Woche für den 11-jährigen Austin So, der auf den Philippinen lebt. Seit mehr als einem Jahr sitzt er die meiste Zeit zu Hause fest und manche Wochen fühlen sich länger an als andere. Manchmal fühlen sich auch seine Schulaufgaben schwieriger an, wenn er sie nicht in einem Klassenzimmer mit seinem Lehrer und den anderen Schülerinnen und Schüler lösen kann. An manchen Tagen vermisst er es auch sehr, in der Basketball- und Tennismannschaft der Schule zu spielen. Und obwohl er es eigentlich immer vermisst, seine Freunde zu sehen, fällt ihm auch das an manchen Tagen eben schwerer als an anderen. Er freut sich immer ganz besonders auf das Wochenende, denn dann kann er sich mit seinen Freunden online treffen, um zusammen ihre Lieblingsvideospiele zu spielen und gemeinsam imaginäre virtuelle Welten zu erschaffen. Dies ist zu Austins neuer Lieblingsbeschäftigung geworden, um sich in Zeiten von COVID zu entspannen, wenn sich die "reale Welt" etwas beängstigend und sehr weit weg anfühlt.

Mentale Gesundheit in Zeiten von COVID: Der Kampf ist real

Aber an diesem Samstagmorgen, als Austin aufgeregt online ging, um mit dem Spielen zu beginnen, waren seine Freunde nicht da. Enttäuscht beschloss er, stattdessen alleine ein eSports-Spiel zu spielen. Das machte Spaß und ließ ihn seine Enttäuschung für kurze Zeit vergessen. Aber dann begann seine Pechsträhne.  Das Spiel hatte immer wieder einen Aussetzer - zumindest kam es ihm so vor. Oder war es so programmiert, um ihn davon abzuhalten, den Computer zu besiegen? „Hey, mein Torwart war da, um das zu blocken - der Ball hätte auf keinen Fall reingehen können!“, protestierte er. Er fing an, sich unruhig zu fühlen, und bald klopfte sein Herz. Es schien, je mehr er sich anstrengte, desto mehr versagte er bei einem Spiel, das er normalerweise ganz gut spielen konnte. Hm...warum schien heute alles schief zu gehen?
 

Klicke auf das Bild, um das Video anzusehen

 

Mentale Gesundheit für Eltern während COVID-19

Klicke auf den Link, um mehr über mentale Gesundheit und Tipps zum Stressabbau für Erwachsene zu erhalten. Denkt daran - es ist schwieriger, die Unterstützung, die eure Kinder brauchen, zu erkennen und zu geben, wenn ihr selbst mit Problemen zu kämpfen habt. Traut euch, über eure Gefühle zu sprechen. Für Tabus ist kein Platz!

Hilf deiner mentalen Gesundheit auf die Sprünge

Austins Mutter hörte, wie er mit dem gesichtslosen Bildschirm schimpfte, als sie an seinem Zimmer vorbeikam. „Du schummelst, Computer! Das ist nicht fair!!“ 


„Hey Sportsfreund - ich glaube, es wird Zeit für eine Pause“, sagte seine Mutter, als sie sich neben ihn setzte. „Du scheinst furchtbar aufgeregt zu sein. Was ist denn los?“ 


„Es ist nur, dass dieses Videospiel so frustrierend ist!“ Austin ließ missmutig den Kopf hängen. 


Austins Mutter nahm ihm sanft den Spielecontroller ab und legte ihre Hände auf seine. „Ich glaube, es könnte mehr als nur das Spiel sein, das dich frustriert. Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir einen mentalen Gesundheitscheck machen und darüber reden, was du in letzter Zeit so gedacht und gefühlt hast.“


Austin sah etwas verwirrt auf. „Eine Untersuchung der mentalen Gesundheit? Warte ... ist das schlimm? Stimmt etwas nicht mit mir?“ 


„Definitiv nicht“, sagte seine Mutter und schüttelte ihre Hand. „Genauso wie wir uns um unsere körperliche Gesundheit kümmern und auf unseren Körper aufpassen müssen, müssen wir auch den Zustand unserer Gedanken und Emotionen überwachen - das nennt man mentale Gesundheit. Auch wenn wir es nicht sehen können, ist es sehr real und genauso wichtig - körperliche Gesundheit und geistige Gesundheit gehen nämlich Hand in Hand.“ Dann nahm sie eine von Austins Händen, hob sie hoch und spreizte die Finger. „Mir fallen fünf verschiedene Arten ein, wie die gute Pflege unseres Körpers auch unserem Geist einen Schub geben kann. Wir können sie an den Fingern abzählen: Schlaf und Ruhe, Essen und Ernährung, Beziehungen und Emotionen, Sport und Bewegung sowie Kreativität und Spaß.“


Was hat Austins Mutter ihm noch gesagt? Lade das Poster herunter, um dich daran zu erinnern, was du in jedem dieser Bereiche tun kannst, um deiner mentalen Gesundheit eine helfende Hand zu reichen.
 

Mentale Gesundheit Hand


Grafik herunterladen
 

Es ist wichtig, über seine Gefühle zu sprechen

„Okay ... helfende Hand ... verstanden“, sagte Austin mit einem halbherzigen Lächeln und gab seiner Mutter einen Daumen hoch. 


„Nicht so schnell“, sagte sie. „Wir sind noch nicht fertig. Das sind definitiv wichtige Tipps, um geistig gesund zu bleiben. Aber genau wie du mir und deinem Vater sagst, wenn du Hals- oder Bauchschmerzen hast, möchte ich, dass du uns auch sagst, wenn du mit deinen Gedanken oder Gefühlen kämpfst. Auch wenn du nicht genau weißt, was los ist, können wir darüber reden, bis wir es herausgefunden haben. Also... sag´ mir, was in letzter Zeit los war. Was hat dich außer dem Videospiel noch frustriert? Warst du traurig, wütend, besorgt, einsam? Wenn ja, ist es okay, auch über diese Gefühle zu reden.“


„Nun ja...“, sagte Austin langsam. „Ich glaube, ich habe mich ...“ Dann fing er an, mit seiner Mutter zu reden. Und je mehr er redete, desto mehr fielen ihm andere Gefühle ein, die er ausdrücken wollte. Er sprach darüber, wie müde er davon war, zu Hause festzusitzen, aber auch darüber, wie besorgt er war, das Haus zu verlassen, wegen dem, was er in den Nachrichten gesehen hatte. Er sprach darüber, dass er Angst hatte, dass seine Eltern oder Großeltern krank werden könnten... und darüber, dass er frustriert war, weil es so aussah, als ob diese Pandemie niemals enden würde! 

 

Klicke auf das Bild, um das Video anzusehen


Lerne, Stress zu erkennen

Während all dem nickte seine Mutter und hörte zu, und dann kam Austins Vater herein und begann ebenfalls zuzuhören. Sein Vater legte seine Hand auf Austins Schulter und sagte ihm: „Es ist völlig normal, all diese Gefühle zu haben, mein Sohn. Mama und ich haben sie gefühlt, und ich denke, dass die meisten Menschen sie auf irgendeine Weise haben. Aber all diese Sorgen und Frustrationen - sie verursachen eine körperliche Reaktion in unserem Körper, die man Stress nennt.“ 


„Oh ... so wie wenn du sagst, dass du gestresst bist?“, fragte Austin. 


„Genau“ lachte seine Mutter. „Nur ist Stress nicht wirklich eine lustige Angelegenheit. Er kann unserer Gesundheit schaden, wenn wir keine guten Wege finden, mit ihm umzugehen.“


„Das ist richtig“, stimmte Austins Vater zu. „Und es ist wichtig zu lernen, wie man erkennt, dass man sich gestresst fühlt, und zu wissen, wann man handeln muss, denn Stress ist ein normaler Teil des Lebens. Es wird hoffentlich nicht immer der riesige Stress sein, den man hat, wenn man eine weltweite Pandemie durchlebt, aber vielleicht ist man gestresst wegen der Hausaufgaben oder eines Tests oder seines Jobs oder eines harten Tennismatchs - oder sogar wegen eines Videospiels!“ Dann stupste er Austin an und zwinkerte ihm kurz zu. „Ich habe gehört, wie du vorhin mit dem Computer geschimpft hast.“


„Nun, Videospiele können wirklich frustrierend sein, selbst wenn mich andere Dinge nicht stören“, versuchte Austin sich zu verteidigen. „Ich verliere wirklich nicht gerne!“ 
 

Austin_Thumbs_Up

„Ich glaube nicht, dass jemand wirklich gerne verliert“, stimmte seine Mutter zu. „Aber manche Leute lernen, sich davon nicht stören zu lassen. Denk mal an professionelle eSportler:innen ... die können sicher nicht jedes Videospiel gewinnen, das sie spielen. Ich frage mich, was sie tun, um mit dem hohen Druck bei diesen Wettkämpfen zurechtzukommen und mit Niederlagen umzugehen?“


„Ja - was machen sie denn? Gute Frage, Mama!“ Austins Gesicht leuchtete auf. „Meinst du, ich könnte mal welche fragen?“ 


„Warum nicht?“, zuckte sein Vater mit den Schultern. „Der Sportverein meiner Firma hat ein eSports-Team. Vielleicht können sie dir ein paar Tipps geben.“
 


Wie bleiben professionelle eSportler:innen mental stark? 

An diesem Nachmittag schickte Austin eine E-Mail an das eSports-Team von Bayer 04 Leverkusen. Innerhalb weniger Tage erhielt er eine Antwort, nicht nur von einem, sondern gleich von zwei professionellen eSportlern: Kai "Deto" Wollin und Fabian "B04_Dubzje" De Cae. 

„Lieber Austin", begann ihre Nachricht,

Vielen Dank für deine E-Mail. Deine Mutter hat Recht - professionelle eSportler:innen müssen gut mit Stress umgehen können, um Erfolg zu haben, denn der Wettbewerb ist sehr intensiv und anstrengend! Aber das passiert nicht einfach so. Wir müssen uns bewusst darum kümmern, zu erkennen, wann wir uns gestresst fühlen und Maßnahmen ergreifen, um den Stress zu bekämpfen, bevor er uns umhauen kann - sozusagen wie stressbekämpfende Ninjas! Sie können Stress „bekämpfen“, indem Sie etwas tun, das sie entspannt oder ihrem Körper hilft, etwas von der Stressenergie loszuwerden. Hier ist eine Idee, wie du deine Fähigkeiten zur Stressbewältigung verbessern kannst - indem du deinen eigenen Ninja-Stressball bastelst.
 

Preview_Ninja_DE

 

Download PDF
 

Wir verraten dir auch noch ein kleines Geheimnis: Manche Leute denken, dass professionelle Videospieler den ganzen Tag und die ganze Nacht in einem dunklen Raum sitzen, sich nie bewegen, jede Menge Ungesundes essen und stundenlang aufbleiben, weil wir uns nicht losreißen können - wie hirnlose Zombies. Aber in Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall! Genau wie andere Sportler:innen arbeiten wir hart daran, unseren Körper in bester Verfassung zu halten, damit auch unser Verstand scharf ist und schnelle Entscheidungen treffen kann. Unsere Trainer:innen raten uns immer, gesund zu essen, gut zu schlafen, oft zu trainieren und sogar über unsere Gefühle zu sprechen - und wir empfehlen dir dasselbe! 
 

Klicke auf das Bild, um das Video anzusehen

Mental und emotional stark zu sein, hilft uns auch, nach Enttäuschungen und Frustration wieder aufzustehen. Die am meisten unterschätzte Fähigkeit auf dem Weg zum Champion ist, zu lernen, wie man effektiv mit verlorenen Spielen umgeht. Das bedeutet, jede Niederlage auch als Chance zu sehen: Finde heraus, warum du verloren hast und nutze dieses Wissen, um deine Leistung beim nächsten Mal zu verbessern. Wir geben dir gerne ein paar Tipps, wie wir sowohl mit Gewinnen als auch mit Verlieren umgehen. Schau dir unser Video dazu an! 

 

Klicke auf das Bild, um das Video anzusehen

Wir hoffen, dass diese Tipps hilfreich sind. Und denk daran - egal, ob du mit einer kleinen Frustration wie dem verlorenen Videospiel oder mit einer großen Frustration wie einer Pandemie zu kämpfen hast, du musst das nicht allein durchstehen. Jemandem zu sagen, wie du dich fühlst, hilft immer. Die Chancen stehen gut, dass andere sich genauso fühlen und dann könnt ihr euch gegenseitig Mut zusprechen. 


Bleib stark, Austin - sowohl körperlich als auch mental. Wir alle werden diese schwere Zeit gemeinsam durchstehen!


Kai und Fabian
 

Wenn wir uns gegenseitig unterstützen, gewinnen alle

„Wow!“, rief Austins Mutter überrascht, nachdem er ihr die E-Mail vorgelesen hatte. „Das war sehr nett von ihnen, sich die Zeit zu nehmen, um dir so eine aufmerksame Nachricht zu schicken!“ 


Aber das war noch nicht alles. Eine noch größere Überraschung war es, als in der Woche darauf ein Paket vom Bayer 04 eSports-Team eintraf. Kai und Fabian schickten Austin ein weiteres Hilfsmittel, das ihm helfen soll, positive Maßnahmen zu ergreifen, wenn er sich mal schlecht fühlt.

Lieber Austin, 
 

Du kennst doch diese kleine Stimme in deinem Kopf, die anfängt, negative Dinge über dich zu sagen, wenn du verlierst oder mit etwas nicht erfolgreich bist? Du musst einen Weg finden, sie auszuschalten! Wir denken, der beste Weg, das zu tun, ist, negative Gefühle mit positiven Emotionen zu übertönen! Tu etwas, das dich zum Lachen bringt, tanz zu deiner Lieblingsmusik oder erinnere dich einfach an all die Dinge, in denen du gut bist. Hier ist ein lustiges Spiel, das dir die Möglichkeit gibt, all diese Dinge zu tun, wenn du dein Lächeln wiederfinden musst!

 

Positivity Game_DE_Preview

 

Download PDF

 

Austin musste nicht nach seinem Lächeln suchen, als er das Gute-Laune-Spiel öffnete - und es war schwer, sein riesiges Grinsen zu übersehen, als sein älterer Bruder und seine Schwester sich bereit erklärten, es zusammen mit ihm zu spielen. Manchmal reicht es schon aus, daran erinnert zu werden, dass man nicht allein ist, um die psychische Gesundheit zu stärken. Ein Spiel zu spielen, das dich zum Lachen bringt, kann deine ganze Woche verändern - oder die eines anderen Menschen. Denk daran, dass deine Freunde oder Familienmitglieder vielleicht auch im Stillen mit ihrem mentalen Wohlbefinden zu kämpfen haben. Über deine Gefühle zu sprechen, kann sie dazu ermutigen, auch über ihre eigenen zu sprechen. Ihnen von den Schritten zu erzählen, die du unternimmst, um Stress zu bekämpfen und positiv zu bleiben, kann ihnen sogar mehr helfen, als du vielleicht denkst. Wenn wir uns gegenseitig unterstützen, gewinnen alle.